https://gageier.wordpress.com

Mondnacht


Still senkt sich die Nacht her nieder und deckt leise die Erde zu.Mondschein liegt über alle Flure im mitternächtlicher Ruhe.Ich liege wach und lauschen hinaus in die Einsamkeit,wie Tropfen verrinnen die Stunden im steten Ablauf der Zeit. Ein dürrer Ast klopft ans Fenster von einem Luftzug bewegt,es sind nur nicht die losen Blätter die der Wind vorüber trägt. Ein Vogel ruft in die Ferne so zart und fein wie ein Hauch,es knistert und rauschen die Zweige im knorrigen  Holunderstrauch.Dunkles Licht ohne Schatten,die Nacht trägt ihr Silberkleid umrahmt von funkelnden Sternen bringt in die Nacht die Helligkeit. K.B.

Jeder der in meinen Blog mir schreibt mir immer in Erinnerung bleibt Danke für dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s