https://gageier.wordpress.com

Archiv für Februar, 2011

Warum gibt es Streit

                                                                                                                                                  

elfe1Warum gibt es nur Streit auf der Welt ,weiss denn keiner mehr was wirklich zählt    sieht keiner mehr die Blumen blühen,sieht denn keiner mehr die Sterne glühen,ich frag mich manches mal warum,oh Gott was sind die Menschen doch dumm.In Zukunft sollten wir versuchen doch mehr Gefühle in uns zu suchen.Dann würde es vielen besser gehen,und die Menschen könnten lernen zu verstehen.K.B.


Die Alte Frau

Die alt Frau sitzt am Wegesrand ,sie bettelt um ein bischen Brot,die Menschen sehen nicht ihre Not.Die Leute schenken ihr keinen Blick,sie sehen nicht einmal zurück.Die Hände grau von arbeiten krumm,doch kein Mensch schaut sie nach ihr um.Sie eilen auf den Weg davon ,voll hast und Sorgen und sind blind für andere Menschen in der Not.K.B.


Das Gespenst der Nacht

Kennst du das Gespenst der Nacht ,das morgen erst in dir erwacht.Es schaut dich morgens mürrisch an,was hast du in der Nacht getan?Er schaut dich an mit finsteren Blick und du lächelst nur zurück.Du kannst den Morgen gar nicht leiden und hast auch keine Lust zu streiten.Ich sage verschwinde du Gespenst der Nacht ,der Morgen ist grad erwacht,und der soll schön und fröhlich werden.Drum geh fort mit dir, geh in dein Reich und komm erst Nachts wenn s dir beliebt wieder vorbei. K.B.


Das Glück der Welt

Das Glück der Welt ist oft so klein dass man es übersieht.Es kann eine Blume sein die im verborgenen blüht.Ein schöner Tag ein liebes Wort ein Lied das soviel sagt.Ein Stern der hoch  am Himmel steht in einer Sommernacht.Das erste Blatt an einem Baum ein bunter Schmetterling,die Freude über einen Traum der in Erfüllung ging.Ein zarter Blick ein leises du das dir die Liebe schenkt.Die Treue die ein Mensch dir hält,wenn er an dich nur denkt.  Das Glück der Welt ist oft so klein und trotzdem immer da,und was das Schicksal dir auch bringt,was auch immer kommen mag.Es bleibt immer in dir drin an jeden neuen Tag. K.B.


Jeder will ein Stück Kuchen

Jeder will ein Stück vom Kuchen ein grosses Stück vom grossen Glück,jeder will mal bis zum Horizont und wer bleibt schon gern zurück.Jeder will die erste Rolle ,jeder will den letzten Tanz das Leben ist kein Wunschkonzert, nur wer siegt hat seine Chance und auf den Weg nach oben da langt man schon mal hin.Da triffst du dann die anderen die längst gefallen sind.Denn keiner will verlieren die Gewinner sind ganz vorn ,lieber reich und oben sein,als in der Hölle schmoren.Das Paradies der Reichen ist teuer und alles hat seinen Preis,wer da nichts riskiert wird über sehen wie jeder weiss .Die Armut schneidet Fratzen sie trägt ein Trauer Kleid wer hat da Mut weich zu sein in dieser eisigen Zeit.K.B. 


Ein neuer Tag

 Wenn ein neuer Tag beginnt,die Zeit dir aus den Händen rinnt. Unbenannt.pngdoppelherzWenn du den Sinn des Lebens suchst und alles was du kennst verflucht.Dann denk an das was vor dir liegt an das was ohne dich nicht gibt.Dann schau voraus und nicht zurück und suche in dem was kommt dein Glück. Wer aufgibt hat verloren.K.B.


Das Leben

Bevor du urteilst über mich oder mein Leben,möchte ich dir den Ratschlag geben  laufe erst mal meine Wege,die Strassen und Täler und fühle meine Trauer ,Schmerz und auch Freude,und erst dann kannst du über mich urteilen.Aber manche sind ja blind und sehen nicht wie andere sind.Würden manche Menschen ihr wahres Gesicht im Spiegel sehen,so würden sie sich zu Tode erschrecken.Wir sind nicht auf der Welt,um so zu sein wie andere uns haben wollen.K.B.Unbenanntspiegel


Der Clown

vb46pj1drihEin Clown muss immer lachen darf niemals traurig clowns-0073sein,muss tausend Spässe machen doch manchmal möchte es schreien.Denn auch ein Clown hat Kummer man sieht es ihn nicht an,doch nach der letzten Nummer da ist er ein trauriger Mann.Er schluft in seinen Wagen,zieht seine Gardine zu in seinen alten Tagen ,da möchte er gerne Ruh.Er schlüpft aus seiner Kleidung und schminkt sich ab, sein   Clown Gesicht ,muss morgen wieder lachen, nur weinen darf er nicht.K.B.


Weist du noch

Weist du noch wie schön es war ,als wir gegangen durch die Zeit.Du neben mir ich neben dir. Die Vöglein sangen wunderschön ,weist du noch im kleinen Wald wir gingen schweigend und sprachen ab und zu im kleinen Wald.Mitten zwischen den  Bäumen wo kaum noch ein Vogel sang,schien es auf einmal kalt.Wir zwei beide liefen schnell ,und auf einmal wurde es wieder hell im kleinen dunklen Wald.K.B.


Wenn Menschen

Menschen wollen hoch hinaus wie ein Vogel zu fliegen gerade aus und Schwingen zu schlagen wie ein  Adler im Wind.Dann kann ich nur raten ,kehre zur Erde geschwind zurück.Denn dein Revier ist nicht dort  oben,bist doch nur ein Menschenkind.K.B.


An Engel Glauben

Du glaubst nicht an Engel auf der Welt,dann öffne dein Herz,und schicke deine Gedanken Himmelwärts .Dann kannst du es spüren das schützende Licht,und lasse dich führen und fürchte dich nicht.Von allen  diesen Engeln trägt einer dich auf seinen Flügeln,bei Tag und Nacht.Er hüllt dich ein mit Liebe und Mut,wird überall auf der Welt deine zwei Schutzengel sein.Um an Engel zu glauben ist es nie zu spät ,besonders  an deinen, der den Weg mit dir geht.K.B. 


Frühlingserwachen

Frost und Schnee sind nun vergangen der Frühling hat jetzt

angefangen.Die Osterglocken sind schon aufgewacht.Grüne

Spitzen zeigen schon die Blümelein  ,ja der Frühling ist da,

und das hat alles die Sonne vollbracht.K.B.


Der Regen

Der Regen tropft aufs Dach ,graue Hauswände ,aufs Wellendach schlägt es Krach und von den Büschen tröpfelte schwach auf braunes Matschgelände.Der Regen kommt wenn es ihm passt.Es giesst so manche Stunde,der Regen regnet ohne Hast und bleibt ein Weilchen unser Gast.Der Regen tropft und tropft da nützt kein schimpfen und kein Krach.Die Wolke weint jetzt ist sie leer und jetzt gibt es keinen Regen mehr.K.B.    


Wünsche

Ich wünsche mir für diese Welt,das der was verspricht auch  kein versprechen bricht. Ich wünsche mir für diese Welt,das keiner mehr betrügt und keiner sich verstellt in dem er ständig lügt. Ich wünsche mir für diese Welt das nur die Liebe zählt und nicht das liebe Geld das viele Menschen quält.Und ich wünsche mir für diese Welt das endlich Frieden ist und jeder sich daran hält,und jedes Kind auf dieser Welt genügend Brot erhält,weil Kinder unsere Zukunft sind. Ich wünsche mir für diese Welt das man aus Fehlern lernt und Dreck und Unrat sie befällt  nun endlich mal entfernt.  Ich wünsche mir auch das diese Welt das es alle verstehen, und die Welt nicht unter geht,denn es ist ein kostbares Gut ,das tut unseren Enkeln gut.K.B.  


Die Gedanken

Gedanken kommen ,Gedanken gehen,mal trübe mal heiter nie zu sehen.Sie gehören nur dir nur ganz allein,mit deinen Gedanken kannst du überall sein.Mal bist du zu Hause,mal weit in der Ferne,mal sind die Gedanken dir fremd,mal hast du sie gerne ,mal hältst du sie fest,mal lässt du sie los und oft fragst du dich ,woher kommen die bloss.In Gedanken versunken und Ruhe kehrt ein,sie tragen dich  fort  es wird wunderbar sein.Doch oft ist es dann kehrst du zurück ein Traum ist es gewesen vom grossem Glück. Gedanken können dich auch mal quälen und niemand  kannst du davon erzählen.Halt sie nicht fest,lass sie  einfach ziehen frag nicht wohin sie dann entfliehen.Lasse sie manches mal kreisen um dich positiv sein für dein eigenes ich.Halte sie fest solange es geht für schöne Gedanken ist es nie zu  spät.So lass den Gedanken deinen Lauf,niemand kennt sie und hält sie auf.


Quelle des Glücks

 Das Glück hat viele Gesichter sind Lebensfreude und alles was dir gefällt,mal sind es nur ganz kleine Lichter die dich erfreuen auf der Welt.Glück ist keine alters Frage ,ist da für jeder Mann es ist ein Licht an grauen Tagen,Glück hat der,der es sehen kann.K.B.


Vertrauen

Vertrauen ist die Brücke die die Freundschaft  trägt.Vertrauen bleibt auch wenn das Herz nicht mehr schneller vor Sehnsucht  schlägt.Vertrauen zu schenken das ist nicht immer leicht,weil die Erinnerung und Enttäuschung sich oft in dein Gedächtnis schleicht.Doch ist das Vertrauen mal da ,dann halt es fest und misstraue es nicht,dann hält deine Freundschaft ewiglich. K.B.


Der Himmel

Schau doch in den Himmel und sehe das schöne Abendrot ,höre den Wind der leise flüstert ,die Nächte kommen geschwind.Dich behüten und beschützen ,die Nächte sind kalt.  Deine Träume still begleiten .Alle Sorgen werden schwinden alles Leid wird sanft verwehen ,wenn heute Nacht in deinen Träumen  Engel lächelnd vor dir stehen.Nur dein  Glaube lässt sie leben, Hoffnung  ,Liebe  Zuversicht ,und die Engel wirst du sehen und hell im Sternenlicht.K.B.


Frühling

Frühling wir warten,komm endlich in den Garten,lass die Blumen blühen,lass die Wiesen grünen an den Sträuchern und den Bäumen, dann wollen wir träumen  bei schönen Sonnenschein und Vogelgesang ,der Sommer  wird hoffentlich sehr warm und lang. 


Kleine Gedichte und Weissheiten.

Die vielen Blumen wachsen wie unter einem Zelt,sie blühen und verdorren wie das niemals hält.  Die Liebe ist wie de Stachel einer Biene und wenn sie sticht ist der Stachel schwer zu entfernen. Zungen die reden lieblich und fein können die grössten Feinde dir sein.Das Leben Glück und Friede vergeht wie bitterlich zurück bleibt nur die Hoffnung,Hoffnung auf ewiglich . Vergossene Tränen viel je tausend an der Zahl,wer hat sie je getröstet wie war das jedes Mal. Der Wald er ruft mit seinem Schall.Folge nicht jedes mal,tust nicht auf ihn sonst wirst du niemals ihm entfliehen.   Störe nicht meine Träume denn im Licht kannst du viel versäumen  störe meine Gedanken nicht sonst verliere ich die Sicht .  Die Stille die mich leise drückt .Die Stille die mich fast zerdrückt . Ich liebe das Leben ,ich liebe die Welt ,muss leben und lachen weil s mir so gefällt.                                                                                                                                                 


Der Winter

Wenn Schnee und Eis die Erde zu deckt ,Frost und Schnee streng walten.Die  Christrose dann erblüht sie kann sich frei entfalten,sie blüht im Winter gar zum Trotz, sie kann sich nicht ewig halten.Der Winter hält nicht ewig an,und wenn es Frühling wird, da wird das Blümelein abgelöst von einem läuten,       das Schneeglöckchen ist aufgewacht,was soll es bedeuten?Der Frühling ist schon nah und das ist wunderbar.


Glücklich

Es gibt wunder schöne Momente in deinen Leben und danach sollten wir Menschen streben. Es gibt auch Zeiten die sind nicht schön ,lass dich nicht fallen du wirst schon sehen.Niemand sagt dir das Leben sei leicht, ein Fehler wenn man ein Problem ausweicht.Es ist nie verkehrt sich den Kampf zu stellen,sei wie ein Baum und lass dich nicht fällen. Wer nicht kämpft hat auch schon verloren,Glück musst du haben,es nicht angeboren.Auch Geld     ist nicht alles , man erkennt es oft zu spät.Wer nur Wert legt auf Geld ,der tut mir leid ,denn bei vielen erkennt man auch nur Neid.Will jeden nur sagen das er es richtig versteht ,Trauer und Schmerz gehören auch mal dazu doch es  gibt so viele Türen,nicht alle sind zu. 


Die Strasse

Auf der Strasse ein weinendes Kind ,das die Hände zum Himmel hoch ringt ,ein Stück weiter die einsame Frau ihr Haar vor Kummer fast grau,auf der Stirn steht ihr kalter Schweiss .Ein Stück weiter ein Haus voller lachen,die nicht Kummer und Sorgen sich machen,nicht zu fragen brauchen was ist morgen,sie haben keine Sorgen.


Die Welt

Wenn du denkst die Welt ist dein ,lass es so sein.Wenn du denkst alles gehört dir ,freue ich mich mit dir,alles Gold und Geld der Welt gönne ich dir gern.Freue mich wenn du dich freust glücklich bist und froh  ,hege daher keinen Neid und bin s eben so.